Anzeige der Einrichtungen

Über den Navigationspunkt "Kitas vor Ort" oder über den Button "Ergebnisse anzeigen" gelangen Sie zu der Gesamtliste aller katholischen Kitas im Erzbistum Köln. Die Gesamtliste kann danach über die rechts beschriebenen Filter-Funktionen Ihren Bedürfnissen entsprechend eingeschränkt werden.

Nach und nach sehen Sie dann Ihre fünf zuletzt angesehenen Kitas.

Suchergebnisse filtern

Das Feld "PLZ der Kita" in Kombination mit dem Umkreis-Radius ist die Hauptfilter-Funktion. Wichtig hier: Die PLZ muss vollständig eingegeben werden. Teilangaben mit weniger als 5 Zahlen funktionieren hier nicht. Das Feld "Ihr Wohnort/Ort der Kita“ ist ein zusätzlicher Service. Hier funktionieren auch Teilangaben. Die Eingabe "Berg“ führt z.B. zur Anzeige aller Kitas, die diese Buchstabenfolge im Namen tragen: "Bergheim", "Bergisch-Gladbach" oder „Bergneustadt“.

Sie finden keine Treffer?

Sie klicken auf "Ergebnisse anzeigen" und erhalten keine Treffer?

Bitte kontrollieren Sie noch einmal die gesetzten Parameter. Mögliche Ursache könnte sein, dass das Feld "Name der Kita" noch ausgefüllt ist. Ist die Kombination aus Postleitzahl und Umkreissuche in Ihrem Fall entsprechend? In ländlichen Regionen empfiehlt sich grundsätzlich ein größerer Radius als in (Groß-)städtischen Regionen.

St. Elisabeth

Öffnungszeiten: 

Kindergartenkinder:  Montag – Donnerstag:  7.30 Uhr  - 12.00 Uhr und 14.00 Uhr  - 16.30 Uhr 

                                                Freitag:         7.30 Uhr  - 12.30 Uhr  und 14.00 Uhr - 16.00 Uhr

Tagesstättenkinder:  Montag – Donnerstag: 7.30 Uhr  - 17.00 Uhr , Freitag: 7.30 Uhr - 16.00 Uhr

Bürozeiten: 

Montag – Donnerstag: 8.00 Uhr - 11.30 Uhr und 14.00 Uhr - 16.00 Uhr

Freitag:                      8.00 Uhr -11.30 Uhr

Schließzeiten: 

Die Anzahl der jährlichen Schließzeiten beträgt 17 Tage.

Hierin enthalten sind Ferienzeiten, Planungstage, Brauchtumstag und Betriebsausflug.

Die Schließzeiten werden jährlich mit dem Träger und dem Elternbeirat abgestimmt und liegen überwiegend in den Schulferien (Sommerferien und Weihnachtsferien) NRW's. 

Die Eltern werden hierüber frühzeitig informiert.

 

 

Alle weiteren Informationen zu dieser Kita: 
Hier finden Sie alle weiteren Informationen zu dieser Einrichtung. Zunächst stehen hier aktuelle ausgewählte Informationen für Sie zur Verfügung. Über die Tabs können Sie sich die dort hinterlegten Inhalte anzeigen lassen.
Zurzeit sind hier keine News oder Events hinterlegt.

Die Kindertagesstätte St. Elisabeth liegt an der Grenze der Stadtteile Düsseldorf - Stadtmitte und Düsseldorf - Flingern Süd nahe der S-Bahn Station Düsseldorf-Wehrhahn. Seit 1985 befindet sich unsere Einrichtung im Innenhof der Katholischen Kirche St. Elisabeth. Am 01.August 2005 hat Flingern mobil e.V. die Trägerschaft unserer Kindertagesstätte übernommen. Flingern mobil e.V. ist die Stadtteil-Initiative der Katholischen Kirchengemeinden im Düsseldorfer Stadtbezirk 2 Flingern/Düsseltal. Der Verein ist im Stadtbezirk und an anderen Standorten in der Landeshauptstadt Düsseldorf in der mobilen Sozial- und Präventionsarbeit, der offenen und mobilen Kinder- und Jugendarbeit, der mobilen Altenhilfe, der Beschäftigungsförderung und der Armutsbekämpfung engagiert. In der Offenen Ganztagsschule und in seinen Kindertagesstätten betreut der Verein über 1.300 Kinder.

In dem dreistöckigen Gebäude sind die Jugendfreizeiteinrichtung und unsere viergruppige Kindertagesstätte untergebracht. Das 2016 neu gestaltete Außengelände verfügt über mehrere Spielgeräte, verschiedene Fahrzeuge und Materialien sowie über zwei große Sandkästen.

Als katholische Kindertagesstätte leben und fördern wir in Zusammenarbeit mit dem Träger und dem Elternhaus den katholischen Glauben. Unser pädagogisches Team ermöglicht den Kindern in einer Atmosphäre des Vertrauens die ganzheitliche Auseinandersetzung mit sich selbst, mit der Gemeinschaft, der Umwelt und mit Gott.

Unsere konzeptionelle Arbeit basiert auf der Grundlage der Bildungsvereinbarung NRW, die die Bildungsprozesse in Kindertageseinrichtungen stärkt und weiter entwickeln soll. Wie ein roter Faden ziehen sich die einzelnen Bildungsbereiche durch unser pädagogisches Handeln.

Folgend erhalten Sie einen kurzen Einblick in unsere pädagogische Arbeit.

Schwerpunkt unserer Pädagogik ist der lebensbezogene Ansatz, in den Elemente aus dem situationsorientierten Ansatz einfließen. Dieser wird von der Haltung und dem wertschätzenden Menschenbild geprägt, das von einer ganzheitlichen Pädagogik ausgeht.

Ziel des situationsorientierten Ansatzes ist es, die Selbst-, Sach-, und Sozialkompetenz von Kindern auf- und auszubauen, um bei den Kindern möglichst viele Ressourcen zu wecken und eine Entwicklung in allen Entwicklungsfeldern möglich zu machen.

Basierend auf dem Grundgedanken des situationsorientierten Ansatzes gehen wir in unserer Arbeit von der aktuellen Lebenssituation der Kinder aus.

Gemäß den Prinzipien der Partizipation legen wir Wert auf eine aktive Mitgestaltung unseres Alltages durch die Kinder. In Zusammenarbeit aller Kindertagesstätten von Flingern mobil haben wir ein Konzept zur Partizipation sowie ein Sexualpädagogisches Konzept erstellt.

Bedingt durch die unterschiedlichen Lebensstrukturen aller Kinder und unseres lebendigen Zusammenlebens entwickeln sich für die Kinder und das Team bedeutsame Situationen. Aus Beobachtungen und Situationsanalysen leiten wir Projekte sowie Rahmenthemen je nach Bedürfnissen, Interessen und Fähigkeiten der Kinder ab. Hierbei entscheiden die Kinder immer mit.

Neben der religiösen, musischen, kreativen, ökologischen sowie mathematischen Bildung legen wir großen Wert auf den Körper, die Gesundheitserziehung und eine gesunde Ernährung. Eine sinnvoll pädagogische Arbeit gelingt nur in der Gewissheit einer vertrauensvollen Erziehungspartnerschaft mit den Eltern. Verschiedene Elternveranstaltungen, Elternabende sowie Elterntreffs sind für unsere Arbeit wertvolle Beiträge für die gute Zusammenarbeit.

Einige wenige Schwerpunkte unserer Arbeit lesen Sie im Folgenden. 

Ein weiterer fester Bestandteil unserer Arbeit ist die Inklusion.

Die gemeinsame Förderung und Betreuung von Kindern mit und ohne Behinderung wird von uns positiv getragen und begleitet. Respekt, Anerkennung, Wertschätzung und gegenseitige Toleranz bilden für uns die Grundlage für ein gleichberechtigtes Zusammenleben in unserer Kindertagesstätte.

Wir schaffen individuelle Bildungsprozesse um allen Kindern die Möglichkeit des gemeinsamen Lernens zu ermöglichen. Individuelle Vorerfahrungen, Kompetenzen, Interessen und Bedürfnisse werden hierbei von uns berücksichtigt.

Unsere Jüngsten; Die Betreuung von Kindern unter drei Jahren. 

Durch die unterschiedliche Altersmischung unserer Einrichtung wird den Kindern ein familienähnliches Zusammenleben ermöglicht. Die Jüngeren lernen von den Älteren und umgekehrt. Wir begegnen dem Kind hier als verlässliche Bezugsperson und orientieren uns an den Interessen und Talenten der Kinder, auch der Kleinsten. Wichtig ist uns die emotionale Bindung zu den Kindern, damit sie sich angenommen und geborgen fühlen. Aus dieser Sicherheit heraus können sie sich den Herausforderungen des Alltags stellen. Die Kindrer benötigen hierbei Zeit und eine behutsame, liebevolle Begleitung durch die Erziehungsberechtigten und den pädagogischen Fachkräften. Nur so können sie sich gut einleben, sich frei entwickeln, forschen und entdecken. Wir bieten jedem Kind, egal welcher Alterstufe, Spielmaterialien mit unterschiedlichem Aufforderungscharakter an. Es gibt bei uns Materialien für jede Entwicklungsstufe in den Bereichen:

  • Bewegung
  • Gestalten
  • Bauen und Konstruieren
  • Rollenspiel
  • Naturmaterialien
  • Material zur Anregung der Sinne

Sprache und Kommunikation

Für die gegenwärtige und zukünftige Entwicklung des Kindes hat Sprache und Sprechen eine grundlegende Bedeutung. Der Spracherwerb ist eingebettet in die Gesamtentwicklung, in der sich biologische, emotionale und sprachliche Prozesse wechselseitig bedingen. Das Gespräch gehört zur wichtigsten Form der Sprachbildung und Sprachförderung. Durch Sprache stellt das Kind Beziehungen zu anderen Menschen her. Es kann Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse mitteilen. Durch unsere Teilnahme am Projekt "Frühe Chancen" des Bundesministeriums für Familien, Frauen, Senioren und Bildung legen wir einen besonderen Schwerpunkt auf den Bildungsbereich Sprache.

Neben der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung bieten wir auch gezielte Sprachförederung an. Kinder mit Förderbedarf erhalten in Kleingruppen gezielt zwei mal wöchentlich Sprachförderung.

Ein besonderes Anliegen in unserer Arbeit ist die gegenseitige Wertschätzung sowie der Respekt vor unseren Mitmenschen, anderen Religionen und Kulturen. 

Team:

Die Kinder werden von insgesamt 15 pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut. Alle Kolleginnen und Kollegen sind fachlich qualifiziert und verfügen über Berufserfahrung. Praktikantinnen und Praktikanten unterstützen uns in unserer Arbeit.

Die Leiterin/ der Leiter der Einrichtung ist vom Gruppendienst freigestellt.

 

 

 

 

 

Anzahl der Gruppen: 
4
Anzahl der Plätze insgesamt: 
74
Davon Plätze für Kinder bis 2 Jahre: 
12
Davon Plätze für Kinder von 2 - 3 Jahren: 
11
Zusätzliche Informationen: 

In zwei Düsseldorfer Familiengruppen sowie zwei Tagesstättengruppen (T1,T3)  betreuen und fördern wir insgesamt 74 Kinder im Alter von 4 Monaten bis 6 Jahren.

Flingern mobil e.V.
Vinzenzplatz 1
40211
Düsseldorf
Telefon: 
0211 355931-100
Telefax: 
0211 355931-222
Über das konkrete Anmeldeverfahren, die Aufnahmekriterien und den nächstmöglichen Aufnahmetermin unserer Kita informieren wir Sie gerne persönlich.
Weitere Informationen: 

Über das konkrete Anmeldeverfahren und den nächstmöglichen Aufnahmetermin unserer Kindertagesstätte informieren wir Sie gerne persönlich. Nach telefonischer Absprache können Sie mit der Leitung einen Besichtigungstermin vereinbaren.

Die Vormerkung für unsere Einrichtung erfolgt zentral über den Düsseldorfer Kita-Navigator. Hier haben Sie die Möglichkeit sich vorab einen kleinen Eindruck über unser Haus zu verschaffen.